Haysche Trennkost – Diät nach Dr. Hay

By  |  2 Comments

Dr. Hay, ein amerikanischen Arzt, gilt als einer der Urväter der Trennkost und entwickelte anhand seiner eigenen Erfahrungen die Haysche Trennkost. Er suchte Anfang des 20. Jahrhunderts nach einer Lösung für seine schwere Nierenerkrankung. Mit dieser Diät hat er es geschafft, sich selbst zu heilen und der Urvater der Trennkost zu werden.

Bis heute wird sein Name mit der Trennkostdiät in Verbindung gebracht. Dr. Hay ging immer davon aus, dass viele Krankheiten an der Übersäuerung, auch Azidose genannt, im Körper liegen. Diese wird hervorgerufen, wenn man Eiweiß und Kohlenhydrate gemeinsam zu sich nimmt. Deshalb entwickelte er die Trennkost, denn laut seinen Erkenntnissen, konnte der Mensch die beiden Nährstoffe nicht gleichzeitig verdauen.


Er zeigt dabei viele Nahrungsmittel auf, die bei der Trennkost zulässig sind und in den gewünschten Mengen gegessen werden können. Mit der Trennkost konnte Hay seinen Harnsäurespiegel senken und die Nierenerkrankung überwinden. Danach bezog er seine Trennkost jedoch nicht nur auf Nierenkranke, sondern auf alle Menschen. Jeder könnte dadurch abnehmen und würde weniger krank werden. Vor allem übergewichtige Menschen hat er mit der Diät erfolgreich behandelt. Die praktische Umsetzung funktioniert noch heute bei vielen Menschen. Das Positive an der Trennkost ist, dass man langfristig gesund essen kann und keine Kalorien oder Fett mehr zählen muss. Es gibt viele leckere Rezepte, mit denen man nach den Richtlinien von Dr. Hay trennköstig backen kann.

Die Grundregeln der Trennkost nach Dr. Hay

  • Kohlenhydrate darf man nicht zusammen mit Eiweissprodukten und saurem Obst verzehren
  • Gemüse, Obst und Salate bilden die Basis der Ernährung
  • Eiweiss, Kohlenhydrate und Fette sollte man in beschränkten Mengen zu sich nehmen
  • Auf „raffinierte“ und mit künstlichen Stoffen versehene Lebensmittel sollte man gänzlich verzichten
  • Zwischen vollwertigen Mahlzeiten achtet man auf das Zeitintervall zwischen 4-6 Stunden

Eiweissreiche Produkte sind:

  • Fleisch
  • Geflügel
  • Fisch
  • Meeresfrüchte
  • Eier
  • Hülsenfrüchte
  • Sojaprodukte

Kohlenhydratenreiche Produkte sind:

  • alles was aus Getreide (Weizen, Roggen, Mais, Dinkel, Hafer, Hirse, Reis) gewonnen wird:
    • Brot
    • Nudeln
  • Kartoffel
  • Zucker
  • Reis

Eine Sondergruppe bilden die sog. neutralen Lebensmittel:

  • tierische Fette
  • Öle
  • Sahne
  • Schmand
  • Butter
  • fettreiche Käsesorten (mit einem Fettanteil von mehr als 45% in der Trockenmasse)
  • trockenes Obst
  • frisches Obst
  • Gemüse

Zur kennzeichnenden Eigenschaft von „neutralen“ Lebensmitteln gehört ihre Vereinbarkeit sowohl mit den eiweissreichen als auch kohlenhydratenreichen Erzeugnissen. Es ist empfehlenswert, mindestens die Hälfte der Tagesration durch frisches Gemüse und Obst zu gestalten.

Hallo! Ich bin Martin, liebe Essen und Kochen, interessiere mich für Ernährung, Gesundheit, Diäten und Sport, schreibe gerne und teile meine Erfahrungen auf dieser Seite mit Dir :)

2 Comments

  1. peter neumann

    19. Mai 2014 at 11:00

    deine mama

  2. Irmtraud Schmidt

    24. Mai 2016 at 1:42

    Bei schlank im Schlaf sagtman,dass Obst zu Kohlehydrate gehört. Aber bei der Trennkost sagt man,Obst gehört zu Eiweiss. Was ist nun richtig?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.