Erfahrungsbericht Trennkostdiät

Selbstexperiment Trennkost - ein Bericht über die ersten 18 Tage meiner Trennkostdiät. In 2 Wochen habe ich fast 5 Kilo abgenommen und war dabei immer satt!

Wieso ich mit einer Trennkost Diät anfing? Zwei Dinge haben mich motiviert:

  1. Ich hatte in den letzten 10 Monaten unvertretbare 5 Kilo zugenommen (Danke an die Lebensmittelindustrie und deren Geschmacksverstärker!)
  2. Meine Frau hat im Internet über Trennkost gelesen und ist bei einer neuen Diätmethode immer gleich Feuer und Flamme ;)

Ja, so hat das ganze angefangen. Und nachdem die eigenen Ergebnisse der ersten Tage tatsächlich überzeugen konnten, haben wir weitergemacht. Um Euch zu motivieren hier der Verlauf der ersten 14 Tage zusammengefasst: trotz üppiger Mahlzeiten habe ich mehr als 4 Kilo in 2 Wochen abgenommen.

Ausgangslage

  • Keine Erfahrung mit Trennkost
  • Gewogen wird immer morgens früh nach dem Aufstehen - nichts trinken vorher, um vergleichbare Ergebnisse zu erzielen
  • Mittagessen ist meistens nicht angegeben, weil wir gewöhnlich nur 2 mal am Tag essen
  • Startgewicht: 90 Kilo - nur mein Gewicht wird dokumentiert, das Gewicht meiner Frau muss geheim bleiben ;-)

Teil 1 (Tag 1 - 9)

Im ersten Teil der Serie Erfahrungsbericht Trennkostdiät schreibe ich über den Einstieg in das Leben mit Trennkost. Die ersten Tage sind geprägt von seltsamen Umstellungen im Körper. Von Schlappheit über Sodbrennen bis zu Freßattacken, der Körper will gewohntes nicht so leicht aufgeben.

Teil 2 (Tag 10 - 18)

Der zweite Teil der Serie Erfahrungsbericht Trennkostdiät berichtet von meinen Mahlzeiten und einigen Trennkost Rezepten. Der stetige Gewichtsverlust ist genau wie ein kleiner Rückschlag genug dokumentiert und macht Euch hoffentlich Lust es selbst auszuprobieren.

Teil 3 (Zusammenfassung)

Im dritten Teil der Serie Erfahrungsbericht Trennkostdiät gibts die Zusammenfassung meiner Erfahrungen mit der Trennkost und einen kurzen Ausblick auf die Zeit nach dem Test.

Erfahrungsbericht Trennkost: Tag 1 - 9

Dies ist Teil 1 der Serie Erfahrungsbericht Trennkost in der ich meinen Einstieg in die Trennkostdiät schildere, gespickt mit kleineren Querelen wie Sodbrennen und Schlappheit - frei nach dem Motto “Die ersten Tage sind immer etwas holprig”.

Tag 1 (Montag)

  • Gewicht: 90 Kilo
  • Frühstück: Nudeln (~200g) mit Maggi
  • Abendessen: Nudeln (~200g) mit Maggi

Tag 2 (Dienstag)

  • Gewicht: 89,5 Kilo
  • Frühstück: Nudeln mit Maggi
  • Abendessen: Großer gemischter Salat für 2 Personen: Eisberg, Gurke, Tomaten, Joghurtsoße + 200g gebratene Hähnchenstückchen

Tag 3 (Mittwoch)

  • Gewicht: 89 Kilo
  • Frühstück: 2 Joghurts, 1 Milchreis und 1 große Banane
  • Abendessen: Nudelsuppe (viel Wasser macht auch satt!)

Tag 4 (Donnerstag)

  • Gewicht: 88,5 Kilo
  • Frühstück: Nudeln (~200g) mit Ketchup
  • Abendessen: Für 2 Personen: 2 Fisch Filets im Ofen mit Öl gebraten, dazu einen kleinen Salat.

Anmerkung: Mein Bauch spielt verrückt. Leichtes Sodbrennen, mittelschwere Blähungen.

Tag 5 (Freitag)

  • Gewicht: 88 Kilo
  • Frühstück: Nudeln (~200g) mit Maggi und Streuselkäse
  • Abendessen: Für 2 Personen: Paprika, Zwiebeln und Hahnchenbrustfilet klein geschnitten und OHNE Öl in der Pfanne gebraten (gedünstet?). Lecker! Dazu grünen Salat.

Anmerkung: Leichtes Sodbrennen am späten Abend.

Tag 6 (Samstag)

  • Gewicht: 87,5 Kilo
  • Frühstück: Bananenquark, gemischt aus 2 kleinen Naturjoghurts, trockenem Naturquark, 2 Löffeln Honig und 2 kleinen Bananen
  • Abendessen: Großer Salat mit Eisbergsalat, Feldsalat, Gurke und Petersilie - Joghurtsoße
  • Nachtsnack: 50g Käse, 50g Hühnchenbrust Aufschnitt und Gurke

Anmerkung: Dieser Tag bzw. Abend war “sündig”, wir waren mit Freunden in der Stadt und die 5 getrunkenen Flaschen Bier enthalten viele ungesunde Kalorien ;-) Zudem kennen wir ja den Effekt: Alkohol steigert den Insulinspiegel und man bekommt Heißhunger, den man kombiniert mit den Alkoholeffekt kaum kontrollieren kann… Ich stand also vor dem Kühlschrank und hab mir noch einen deftigen Nachtsnack gegönnt.

Tag 7 (Sonntag)

  • Gewicht: 88 Kilo
  • Frühstück: Obst - Apfel, Birne und Banane
  • Abendessen:Großen gemischten Salat für 2 Personen, dazu Nudeln für mich und Fischfilet für meine Herzdame

Anmerkung: Leichtes Sodbrennen am späten Abend. Wann das wohl endlich mal aufhört? Probleme mit Sodbrennen hatte ich in den letzten Wochen vor der Trennkost keine.

Tag 8 (Montag)

  • Gewicht: 88 Kilo
  • Frühstück: Bananenquark für 2 Personen: Naturjoghurt (250g), Smetana (200g - Smetana kommt aus Russland und ist eine Art fester süßer Sahne), 3 kleine Bananen, 2 Löffel Honig, 75g Walnüsse, 150g Trockenpflaumen
  • Abendessen: Gemüseauflauf für 2 Personen: 2 Zuchinis, 1 rote Paprika, 2 Zehen Knoblauch, 200g süße Sahne + Gewürz für die Soße, ca. 100-150g Streuselkäse

Tag 9 (Dienstag)

  • Gewicht: 87 Kilo
  • Frühstück: gemischtes Obst für 2 Personen: 2 Äpfel, 1 riesige Birne, 2 Kiwis
  • Mittagessen: Grüner Salat mit Spaghettis und Maggi
  • Abendessen: Weißkohl und Zwiebel in der Pfanne gebraten

Nachtsnack: Milchreis + 2 Joghurts

Anmerkung: So ein Obst Frühstück machte extrem satt, Trennkost Diät bedeutet nicht hungern! Allerdings ist Obst schnell verdaut, deswegen gabs heute mal ein Mittagessen. Abends mit dem Fahrrad zum Kumpel - insgesamt 70 Minuten auf dem Fahrrad machen dem trainiertesten Trennkost Magen Hunger, deswegen gabs noch Joghurts.

Weiter geht es mit Teil 2 des Berichts :-)

Erfahrungsbericht Trennkost: Tag 10 - 18

Dies ist Teil 2 der Serie Erfahrungsbericht Trennkost, in der ich meinen Einstieg in die Trennkostdiät schildere.

Tag 10 (Mittwoch)

  • Gewicht: 86 kg
  • Frühstück: Haferflockengrütze
  • Abendessen: Große Portion gemischten Salat
  • Nachtssnack: Cola mit Rum + Salzstangen mit Kräuterfrischkäse, Käsestücke, Nudelsuppe

Anmerkung: Ein sündiger Abend - nicht nur - unter dem Trennkost Aspekt… dieser verdammte Hunger wenn man Alkohol trinkt…

Tag 11 (Donnerstag)

  • Gewicht: 89 kg :-(
  • Frühstück: Spaghetti
  • Abendessen: Überbackener Auflauf aus dem Ofen: Zuchini, grüne Paprika, Blattspinat und Spinatnudeln

AnmerkungBoah, der gestrige Abend hat reingehauen. Allerdings sind die plötzlichen +3 kg sicher auch daher, das ich mich erst nach Tee und Wasser gewogen habe und außerdem nicht auf Klo war ;-)

Tag 12 (Freitag)

  • Gewicht: 88 kg
  • Frühstück: Grüner gemischter Salat und große Portion Spaghetti
  • Abendessen: Nudelsuppe

Anmerkung: Übrigens, ich liebe Nudeln, nicht das ihr denkt, Trennkost bestünde nur aus Nudeln. Das ist meine eigene kleine Spinnerei ;D

Tag 13 (Samstag)

  • Gewicht: 87 kg
  • Frühstück: Griessgrütze mit Honig
  • Abendessen: Blattspinat und Garnelen

Anmerkung: Trotz des großen Auflaufs vor 2 Tagen ganze 2kg runter. Ob es morgen noch weiter runter geht?!?

Tag 14 (Sonntag)

  • Gewicht: 87 kg
  • Frühstück: Banane, Schwarzen Tee mit Sahne, Orangensaft, Trockenobst
  • Abendessen: Pellkartoffeln mit Kräuterbutter und Salat

Tag 15 (Montag)

  • Gewicht: 86 kg
  • Frühstück: 15% Quark mit Bananen und Trockenobst: Nüsse, Feigen und Datteln.
  • Abendessen: Gemüseauflauf mit Zuchini, Zwiebeln und grüner Paprika. Überbacken mit Emmentaler in einer Sahnesauce.

Anmerkung: Wir waren Einkaufen, und wisst Ihr was? Ich habe keine Lust mehr auf Chips oder Schoki. Nach nur 2 Wochen Trennkost vergeht einem (zumindest momentan) doch tatsächlich die Lust auf die ganzen Geschmacksverstärker.

Tag 16 (Dienstag)

  • Gewicht: 85 kg
  • Frühstück: Nudeln mit Salat
  • Abendessen: Nudeln mit Salat

Anmerkung: WOW - 5 kg nach 16 Tagen und das ohne Hungern … Trennkost rockt!

Tag 17 (Mittwoch)

  • Gewicht: 86 kg
  • Frühstück: Vollkorn Spaghetti
  • Abendessen: Spinat mit Rührei

Anmerkung: Boah, das Gewicht hüpft jeden Tag. Aber es geht konstant runter, keine Diät hat wie Trennkost bisher so viel Spaß gemacht.

Tag 18 (Mittwoch)

  • Gewicht: 85 kg
  • Frühstück: Joghurts und Trockenobst
  • Mittagessen: Schwarzer Tee mit Honig, 2 Bananen
  • Abendessen: Gedünstete Paprika mit Hähnchenstreifen und gemischtem Salat

Anmerkung: Boah, das Gewicht hüpft jeden Tag. Aber  es geht konstant runter, keine Diät hat wie Trennkost bisher so viel Spaß gemacht.

Als Absschluß der dritte Teil mit der Zusammenfassung meines Selbstversuchs.

Erfahrungsbericht Trennkost: Zusammenfassung

Dies ist Teil 3 der Serie Erfahrungsbericht Trennkost in der ich meinen Selbstversuch mit der Trennkostdiät schildere.

Tja, also, was ist mir neben der Gewichtsabnahme denn noch so aufgefallen?!?

  • Also zum ersten hat die Trennkost eine Umstellung meiner Schlafgewohnheiten mit sich gebracht. Seitdem ich denken kann wache ich nachts 1-3 mal auf um zu trinken, seltsam aber nachdem das schon immer so war, denkt man nicht wirklich drüber nach. In den 2 Wochen bin ich nur einmal nachts aufgewacht wegen Durst, das war an dem Tag an dem wir gemütlich was trinken waren in der Stadt, zählt also nicht ;-D
  • Dazu kommt, das ich abends später müde wurde, tagsüber dafür aber schlapper war. Das Phänomen hat sich bereits nach ca. 10 Tagen gelegt, war also nur die Umstellungsphase.
  • Sodbrennen habe ich abends häufiger in den ersten 10 Tagen der Trennkostdiät gespürt. Hab ich in der Zeit davor ab und an mal, muß also eindeutig mit der Ernährungsumstellung zu tun haben. Hat sich auch komplett gelegt, nie mehr Sodbrennen seitdem gehabt.
  • Die Verdauung hat sich umgestellt, die Häufigkeit der Toilettenbesuche ist gesunken. Ob bei Trennkost weniger “Rest-/Abfallprodukte” übrig bleiben, weil Magen - Darm besser verwerten können?

Trennkost - Das 4 Wochen Abnehm-Programm

Geschrieben von Ursula Summ und veröffentlicht am 2016-12-14 im Verlag TRIAS

Jetzt bei Amazon kaufen

Tag 65 - 85 kg

So, ich dachte ich setze noch ein kleines Update hinterher. Der Sommer kommt mit großen Schritten und ich habe wieder angefangen Tennis zu spielen. Trotz Grillabenden und Unmengen an Nudeln und Salaten bin ich konstant auf 85kg geblieben. Ich habe dank der Trennkost tatsächlich 5 Kilo in 2 Wochen abgenommen und dazu fühle ich mich beim Essen auch noch wohler als früher! Kein Völlegefühl und kein Sodbrennen. Auch die Blähungen sind verschwunden. Trennkost ist für mich die richtige Sache und es schmeckt auch noch so lecker!

Mit dem Gewicht finde ich auch spannend, ich nehme an, das die 85kg mein natürliches Idealgewicht ist. Deswegen bleibe ich da auch konstant stehen. Ich fühle mich wohl, die Hosen sitzen wieder angenehm locker und kneifen nirgends.

Meine klare Empfehlung an alle, die lecker und gesund abnehmen wollen: Probiert die Trennkost Diät einfach mal aus!