Fett ist nicht gleich Fett!

By  |  0 Comments

Fett ist ungesund und macht dick. So ist die weitverbreitete Meinung vieler, die sich vermeintlich gesund ernähren möchten und alle Fette von ihrer Speisekarte streichen. Der grundsätzliche Verzicht auf Fett ist aber nicht zu empfehlen, da der Körper Fett braucht und Fette auch nicht per se ungesund sind. Man sollte daher zwischen „gesunden“ und „ungesunden“ Fetten unterscheiden und nur auf die „ungesunden Fette“ weitestgehend verzichten.

Ungesunde Fette

Gesättigte Fettsäuren

Gesättigte Fettsäuren sind ungesund und schlecht verdaulich. Sie lassen Cholesterinwerte und Blutfett-Werte ansteigen, machen dick und steigern das Risiko eines Herzinfarktes. Nahrungsmittel, die überwiegend gesättigten Fettsäuren enthalten sind z.B. Fleisch (insbesondere fettes Schweinefleisch), Wurst und Milchprodukte wie Butter, Sahne und Käse. Diese Lebensmittel sollten im Rahmen einer gesunden Ernährung nur gelegentlich verzehrt werden.

Transfette

Transfette entstehen durch das Erhitzen von künstlich gehärteten Fetten. Diese Fette sind Gift für unsere Gefäße und sollten möglichst gemieden werden. Transfette findet man vor allem in Chips, Schokolade und Pommes Frites. Die Gefahren für unsere Gesundheit, die von Transfetten ausgehen, werden so hoch eingeschätzt, dass in einigen Staaten der USA Transfette in Lebensmitteln per Gesetz verboten wurden.

Gesunde Fette

Man unterscheidet zwischen ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Einfach ungesättigte Fettsäuren können vom Körper selbst hergestellt werden z.B. aus Zucker. Sie sind leichter verdaulich als gesättigte Fettsäuren und daher weniger belastend für den Organismus. Einfach ungesättigte Fettsäuren findet man z.B. in Olivenöl, Rapsöl oder Nüssen.

Die wesentlich gesünderen Fette sind die mehrfach ungesättigten Fettsäuren, allen voran die Omega-3 Fettsäure. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren bezeichnet man auch als essentielle Fettsäuren, da sie vom Organismus nicht selbst hergestellt werden können. Man muss sie also über die Nahrung aufnehmen.

Omega-3

Die Omega-3 Fettsäure ist ein Segen für unsere Gesundheit. Omega-3 trägt zur Senkung des Cholesterinspiegels bei und kann, aufgrund seiner zellschützenden Eigenschaften, Herz-Kreislauf Erkrankungen vorbeugen.

Einen hohen Anteil an Omega-3 findet man z.B. im Leinöl. Leinöl enthält ca. 60% Omega-3 und ist deshalb der ideale pflanzliche Lieferant dieser gesunden Fettsäure. Ein Esslöffel Leinöl am Tag reicht bereits aus, um seinen Körper optimal zu versorgen. Auch fetter Seefisch enthält einen hohen Anteil an Omega-3. Der häufige Verzehr von Seefisch ist aber aus ökologischen Gründen (Überfischung der Meere) nicht zu empfehlen.

Wer sich also bewusster und gesünder ernähren möchte, sollte darauf achten, dass er vermehrt auf Produkte zurückgreift, die mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten, Transfette meidet und gesättigte Fettsäuren nur in Maßen konsumiert.

Hallo! Ich bin Martin, liebe Essen und Kochen, interessiere mich für Ernährung, Gesundheit, Diäten und Sport, schreibe gerne und teile meine Erfahrungen auf dieser Seite mit Dir :)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.