Gesunde Ernährung – was bedeutet das eigentlich?

By  |  0 Comments

Mediziner, Ernährungsexperten und Wissenschaftler sprechen so häufig von einer gesunden Ernährung und im Grunde wissen die meisten, auf welchen Grundsteinen die Ernährung stehen sollte. Die Grundsteine bestehen aus der richtigen Mischung aus Gemüse, Fleisch und Obst und decken, wenn richtig genutzt, den Tagesbedarf des Menschen hervorragend ab.

Die Pyramide als Maßstab

Ernährungswissenschaftler ziehen zur Erklärung der gesunden Ernährung gerne die Lebensmittelpyramide heran. Ganz unten, und damit als Grundstein zu sehen, stehen die wichtigsten Lebensmittel, die den Großteil derErnährung beschreiben. Umso weiter oben in der Pyramide ein Lebensmittel steht, desto geringer sollte sein Anteil in der täglichen Ernährung sein. Mittlerweile hat die Deutsche Ernährungsgesellschaft die Pyramide überarbeitet und ein dreidimensionales Modell erschaffen, dessen vier Seiten jeweils andere Produkte aufzeigen, die stets zu einer gesonderten Sparte gehören.

Die Abgrenzung beschreibt die vier Sparten:

  • Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs
  • Lebensmittel tierischen Ursprungs
  • Öle und Fette
  • Getränke

Was ist mit Fastfood?

Wenn es schnell gehen soll, locken das Fastfoodrestaurant oder die Fertiggerichte aus der Tiefkühltruhe. Wer insgesamt auf eine ausgewogene Ernährung achtet und die wichtigsten Lebensmittel als Grundstein betrachtet, kann durchaus sündigen. Solange die Nährstoffversorgung mithilfe von Obst, Gemüse, tierischen und pflanzlichen Nährstoffen sichergestellt ist, schadet weder ein Stück Schokolade noch ein Burger.

Auf die Gesundheit achten

Einige Menschen sind gesundheitlich so eingeschränkt, dass sie nicht vollständig auf die Lebensmittelpyramide zurückgreifen können. Liegt eine Laktoseintoleranz vor, funktioniert die Kalziumversorgung beispielsweise nicht über die Aufnahme von Milchprodukten. Dasselbe gilt für Personen, die gegen Citrusfrüchte allergisch sind und somit nicht auf den wichtigsten Vitamin C-Lieferanten zurückgreifen können. In diesen Fällen muss die Ernährung gegebenenfalls mit Zusatzstoffen unterstützt werden. Weitere Infos und Tipps lassen sich auf dieser Seite finden.

Gesund kochen

Sehr gesunde und kostengünstige Gerichte stammen aus der heimischen Küche. Nicht nur im Internet gibt es ganze Rezeptsammlungen, die köstliche und gesundheitsfördernde Gerichte präsentieren. Wer für mehrere Tage kocht, schafft sich im Handumdrehen ein eigenes Fastfood-Gericht, welches am nächsten Tag in der Mikrowelle aufgewärmt werden kann.

Hallo! Ich bin Martin, liebe Essen und Kochen, interessiere mich für Ernährung, Gesundheit, Diäten und Sport, schreibe gerne und teile meine Erfahrungen auf dieser Seite mit Dir :)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.